Forum 2015 Programm

 

P R O G R A M M : Welt – Ich – Wir

Wir wollen uns beim Forum auf drei Ebenen, oder Blickwinkel unserer Entwicklung beziehen:

  • „Welt“: das Was und Wohin,
  • „Ich“: das Wer und Warum,
  • „Wir“: der gesellschaftliche Rahmen und das Wie.

Forum: TRANSFORM

Workshopübersicht und -beschreibungen
Unsere Forumsgäste: Nicanor Perlas (Philippinen, alternativer Nobelpreisträger 2003), Mariano Gonzalez (Spanien, Ecologistas en Acción), Katja Maurer (Frankfurt, Medico International), Ulrich Brand (Wien, Bewegungsforscher) und Mai Shutta (BtE)
Mitveranstalter
Kinderbetreuung und Verpflegung

PROGRAMMÜBERSICHT

(Stand: 26.01.2014)

Hier könnt ihr das Programmheft und eine Programmübersicht herunterladen!

Veranstaltungsort: Forum 3, Gymnasiumstr.21, 70173 Stuttgart

* Freitag, 30. Januar 2015 *

19:00 Stuttgart Open Fair 2015: Auftakt mit Keynote-Speeches und Tischgesprächen: Perspektiven auf Entwicklung 2015 – Gesellschaften im Umbau
lokale und internationale RednerInnen: Nicanor Perlas, Mariano Gonzalez, Katja Maurer (Entwicklungs-Hilfe in der Kritik)
Musikalische Begleitung von Ivan Sentyshchev( Akkordeonspieler), Theaterperformance “Waffen ohne Grenzen” der Gruppe “Stop talking. – Start acting!”
Forum Saal
21:00 Gemeinsamer Ausklang, Plattsalat Ausschank und Finger Food von Menaś Afrikanische Küche

* Samstag, 31. Januar 2015 *

I. WELT: (Wohin) Entwickeln wir die Welt? | Wirtschafts- und Lebensweisen | Ausbeutung – Nachhaltige Bewirtschaftung – Leben innerhalb der Grenzen des Planeten | Gutes Leben für Alle? | Überwindung der Grenzen des Wachstums durch technologische Entwicklung | De-Growth 1: post-kapitalistische, postfossile Wirtschafts-Modelle | mehr
09:00-
09:30 Uhr
Ankommen
09.00- 13.30: Kinderbetreuung in der
Bücherstube
09:30- 10:30 Impulse: Welt
mit Tshamala Schweizer (Afrokids e.V.), Silke Wedemeier (Clean Clothes Campaign), Julia Kramer (Bildung trifft Entwicklung): “Wohin entwickelt sich die Welt? Welche Alternativen, welche Wege zum “guten Leben” gibt es?
TeilgeberInnen entwickeln Fragen für die WELT-Phase, die in den Workshops und im anschließden Austausch einfließen können. Workshops und Ablauf werden vorgestellt, Räume für neue Angebote vergeben.
Moderation: Peter Streiff und Marieke Kodweiß (SOFa-Orgateam)
10:30- 12:00 AG 1: Postwachstum 1: Konzepte einer Lebens- und Wirtschaftsweise nach dem Ende des Wachstums (Tom Nagl, BtE) AG 2: Transhumanismus statt menschlicher Entwicklung? (Nicanor Perlas) AG 3: Entwicklungshilfe in der Kritik – “Haitianische Erschütterungen“ (Film) (Katja Maurer, medico international) AG 4: Grenzen auf, nicht nur für Waren – vom Widerstand im Sudan zum Widerstand in Deutschland (Mai Shutta, Julia Kramer, BtE, Mike Pflugrath/Attac Schorndorf) AG 5: Grenzen schließen für Waffen! Damit der Mensch nicht zur Zielscheibe wird (Paul Russmann, Ohne Rüstung Leben) AG 6:Klimaschutzkonzept für Stuttgart (Harald Beck, Klima und Umweltbündnis Stuttgart) AG 7:Handy und Gerechtigkeit: “Wir bringen euch die Rohstoffe, für die ihr Kriege führt!”
(Ralf Häußler, ZEB)
Open Space
12:00- 12:30 Café-Pause, (Um-)Verteilen auf die Räume
12:30- 13:30 Arbeitsphase „Welt“ (Fortsetzung): Mischung der Arbeitsgruppen, Teilgebende wechseln die Räume nach Belieben, ReferentInnen und ModeratorInnen bleiben in ihrem Arbeitsgruppen-Raum: Austausch über gemeinsame Fragen, die teilweise schon in der Impulssession entwickelt wurde. Sammeln von Ergebnissen auf Plakaten für den Gallery-Walk.
13:30- 15:00 Mittagspause: Essen im Café 14:00- 14:45: Jugendtheater im Forum Saal
II. ICH: (Wie) Entwickle ich mich? | De-Growth 2: Warum konsumiere ich – gut leben anstatt viel haben? | Innerer/versteckter Rassismus – Neo-Kolonialismus | Selber machen: Selbstermächtigung und Mitbestimmung | Fähigkeiten weitergeben/ Praxisworkshop
15:00- 16:00 Impulse: ICH
Eröffnungstheater, Gespräch über was uns bewegt, wo wir herkommen und wo wir hin wollen
mit Carol Bergin, Nicanor Perlas (angefr.), Martin Langlinderer (Offene Werkstatt), Mike Pfugrath, u.a.
Moderation: Ulrich Morgenthaler
Workshops und Ablauf werden vorgestellt, Räume für neue Angebote vergeben
15:00- 17:00: Jugendprogramm im Foyer 15:00: Zeit für Geschichten – Perspektivwechsel braucht Geschichten (Kathinka Marcks, Ars Narrandi e.V.)
16:00- 17:30 AG 1: Postwachstum 2: Klimapolitik selber machen (Helge Gumpert, Marieke Kodweiß) AG 2: Upcycling Praxis- Workshop: praktische Dinge aus Müll herstellen (Simon Schu, Nina Breitsameter, welt.bestimmt – EH Ludwigsburg) AG 3: Auswege? Unbewusste Sozialisation als Grundlage von Rassismus (Dr. Joy A. Alemazung, Engagement Global Stuttgart) AG 4: Open Source Ecology (Timo Nendel, Repair-Café Stuttgart-West // TZM Chapter Stuttgart) AG 5: Mein Umgang mit Geld (Mario Hein, GLS Bank) AG 6:„anders arbeiten“ – Was ist Arbeit? Was ist sinnvolle Arbeit, die dem Menschen, der Gemeinschaft (Partnerschaft/Familie/Gesellschaft) dient? (Regina Kern, Bernhard Joachim Weiß (Initiative Aufbruch) Open Space
17:30- 18:00 Café-Pause und Aufbau Gallery-Walk
Evtl. Theater
18:00- 19:00 Gallery-Walk – Themen und Frage aus den vorherigen Workshops werden gegenseitig präsentiert, Initiativen stellen sich vor
19:00- 20:30 Podium und Gespräche: Aktuelle Entwicklungen und Gesellschaft
In welchem gesellschaftlichen Umfeld bewegen sich unsere Initiativen für eine „andere“ Welt und wie gehen wir mit Herausforderungen wie wachsender Ent-Solidarisierung, Gewaltbereitschaft und Intoleranz um? Welche Strategien gibt es um wirklich alle Menschen mitzunehmen?
Am Ende des zweiten Forums-Tages ziehen wir in einem offenen Gespräch Zwischenbilanz und wenden uns auch ganz aktuellen Fragen – wie den PEGIDA-Demonstrationen u.a. – zu, die in der Vorbereitungsphase seit dem Sommer noch nicht sichtbar waren.

Gespräch mit Ulrich Brand (Bewegungsforscher, Uni Wien), Katja Maurer, medico international (angefragt), u.a.
Moderation: Fritz Mielert (Die AnStifter e.V.)

* Sonntag, 1. Februar 2015 *

III. „Wir“: (Wie) Kollektive Handlungsfähigkeit entwickeln!? | – Grundforderungen einer Gesellschaft in Entwicklung: Umkehrbarkeit | (Ende der Privatinvestition) – Intensivierung der Kommunikation | Mitbestimmung statt Mitsprache | De-Growth 3: Transition-Movement, Klimacamps, Solidarische Evtl. Filme Landwirtschaft | Vernetzung konkret: wie arbeiten wir in Stuttgart zusammen? Die Phase III. „Wir“: ist der Teil in dem wir an kollektiver Handlungsfähigkeit, möglichst konkret lokal arbeiten
09:30- 10:00 Ankommen, Kaffee trinken Kinderbetreuung: 09.30- 12.30 in der Bücherstube
10:00- 11:00 Impulse: „Wir“
Vortrag: Wohlstand – wie anders? Zur Rolle sozialer Bewegungen in einer sozial-ökologischen Transformation (Ulrich Brand, Bewegungsforscher)
Vorstellen der Vernetzungstreffen
11:00- 12:30 AG 1: Postwachstum 3: Internationale Akteure einer Postwachstumsgesellschaft (Mariano Gonzalez, Ecologistas en accion) AG 2: Stuttgarter Vernetzung: Informelles Aktionsnetzwerk, Welthaus, SOFa und co. – wie arbeiten wir zusammen? (SOFa, DEAB, Welthaus,…) AG 3: Friedensaktionen in Stuttgart – Auftakt der Friedensaktionskonferenz – was passiert im Frühjahr/ Sommer 2015? AG 4: Ebola – Hintergründe und Herausforderungen (Ahmadou Bah, BtE)
12:30- 14:00 Abschlussplenum und gemeinsames Mittagessen: Highlights und offene Fragen
Die Arbeitsgruppen stellen Ergebnisse und Unerreichtes dar. Wir blicken zurück aufs Forum und voraus auf 2015 und Ideen zum SOFa-Aktionstag und andere Aktivitäten.
Moderation: Johannes Lauterbach (SOFa-Orgateam) und NN
14:00- 17:00 Friedenspolitisches Aktions- und Strategietreffen im Globalen Klassenzimmer, Welthaus Stuttgart (u.a. DFGVK)