Rückblick

Newsletter


Netzwerk Zukunft

Jugendtheater- Projekt

Im Rahmen des Stuttgart Open Fair bieten wir Theaterkurse für SchülerInnen in der Region Stuttgart an, in denen spielerisch „andere Welten“ erforscht werden können.

Durch unsere ReferentInnen, eigene Beiträge der SchülerInnen, oder im Unterricht werden Einblicke in das Leben in anderen Teile der Welt vermittelt. Daraus werden gemeinsam unter Anleitung durch die TheaterpädagogInnen Szenen und Stücke entwickelt. Die Theaterpädagogik zielt darauf ab, durch direktes Erleben zu lernen; die Methode beteiligt Alle am kreativen Prozess. Dabei werden Techniken des Straßentheaters und der Theaterimprovisation geübt. Die Umsetzung kann von kurzen Improvisationen, bis zur Umarbeitung eines bekannten Theaterstücks, oder selbst geschriebenen Texten gehen.

Aufführungen des Stuttgart Open Fair Jugendtheaterprojekts

Zur Aufführung kommen die kleinen Theaterstücke im Rahmen des Stuttgart Open Fair Programms, z.B. dem SOFa-Forum oder dem WeltSTATTMarkt auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Viele der am Open Fair Festival beteiligten Initiativen arbeiten an den Fragen, die in dem Theaterkurs aufgeworfen werden – sie zeigen, dass einzelne Menschen etwas in der Welt bewirken können. Durch die Einbindung in das Festival können die Jugendlichen sich als Teil eines sozialen Projektes erleben, bei dem Ihr Beitrag gefragt und willkommen ist. Die Aufführungen der Schülergruppen bei den früheren Open Fair waren Höhepunkte im Bühnenprogramm!

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Carol Bergin (Colibri e.V.), die das Projekt leitet –> Kontakt.

Aufführung des Jugendtheaterprojekts beim WeltSTATTMarkt 2011

Jugendfilmprojekt 2015

Im Jahr 2015 führten wir gemeinsam mit dem Welthaus Stuttgart ein Jugendfilmprojekt durch. Dabei entstanden zwei Kurzfilme, die dann den ersten Preis bei dem Jugendfilmpreis in der Kategorie “Entwicklungspolitischer Film” erhielten.

Entwicklungspolitischer Film – Help me & Shop ’til you drop
Genre: Kurzfilm | Spieldauer: 5 Min. | Filmsprache: Deutsch
Beschreibung

Vier Jugendliche gehen zusammen shoppen. Eigentlich wollen sie nur einen lustigen, unbeschwerten Tag erleben. Irgendwann hat der Junge, der die drei Mädchen auf ihrem Shoppingtrip begleitet, die Nase voll und besteht darauf, etwas zu trinken. Im Café reden sie über die schlechten Bedingungen, unter denen die Textilindustrie in Amerika produziert, im Gegensatz zu Deutschland. Als sie sich jedoch die Etiketten der neu gekauften Kleider kontrollieren, machen sie eine schockierende Entdeckung: In einem davon ist ein Hilferuf eingenäht!

‚Help me’ und ‚Shop ’til you drop’, die im Rahmen des Stuttgart Open Fair Jugendprojektes entstanden, zeigen wahre Gegebenheiten auf. Aus demselben Rohmaterial montiert, unterscheiden sich doch in Perspektive, Kameraeinstellung und Vor- bzw. Abspann.

Den Film “Shop til you drop” direkt bei youtube anschauen: https://youtu.be/EBYSyqk2BgU

Den Film “Help me” direkt bei youtube anschauen: https://youtu.be/D9iFFko12zA